kult* design* ikonen* style

Alles zurück auf Start

Medienwandel?

Zeitung nur noch auf iPad und Co? Weltliteratur nur noch durch die Scheibe?

Wohl kaum, denn es gibt ja noch [oder wieder] reichlich interessierte Leser und Menschen, die das gedruckte Wort auf analogem Papier über alles lieben. Ich gehöre dazu. Amazon scheint dies schon seit langem erkannt zu haben und rüstet zum Feldzug gegen die Etablierten.

Natürlich sollte es ausgewogen sein und die Rechte der Kreativen müssen gewahrt werden. In Europa gibt es andere Gepflogenheiten als in Amerika. Auch kann man mit dem elektronischen Buch Interesse am Original wecken. Insofern ist das Gejammere völlig fehl am Platze.

Es war genügend Zeit, mit der Zeit zu gehen. Medienhäuser und Verlage sollten sich warm anziehen – seit über 10 Jahren sind die Trends bekannt! Es wird kein Sterben der Monopolbesitzer geben – es ist der Wandel, dem sie sich unterziehen werden müssen! Wer nicht mitmacht, geht ein – Handelsriese Quelle hats hautnah vorgemacht.

Die Internetgiganten werden den Markt diktieren – mit Technologien, die sie erfolgreich im Netz gemacht haben. Mehr ist es nicht! Schon beim Studium wird sich Amazon-Chef Jeff Bezos gesagt haben: Lesen bildet! Bildquelle: badische-zeitung.de

» Wer lesen kann, ist stark im Vorteil

Schreibe einen Kommentar:

Deine Emailadresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Pflichtfelder sind mit * markiert
*
*