kult* design* ikonen* style

Zukunft kann noch warten.


VW kanns schon lange.

VW kanns immer noch.

Kann mir nicht vorstellen, dass Hybridautos gern gesehene Gäste in den KFZ-Werkstätten sind. Alles zu kompliziert und jetzt auch noch digital – filligran. Welcher Grobmotoriker soll denn da Hand anlegen? Als Zwischenlösung sind diese Autos eigentlich nur eine Strategie der Autoindustrie. Die echten E-Autos scheitern nicht an der Technik – die ist lange entwickelt! Nein – die Infrastruktur und die Rahmengesetze hinken mal wieder hinterher. Wie bei allen neuen Technologien, will jeder ein Stück vom Kuchen haben. Ein Glück, dass es auch noch viele schöne ehrliche Autos gibt. Quelle: AOL

» Your ID?

Wie wollen wir fahren?


Autonom gefahren werden? Klar – im Nahverkehr oder für Fernbuslinien wäre das sicher eine Option. Je nach Möglichkeit – Fahrer müde – Autopilot fährt weiter…

Zum eAuto ist schon so viel sinniert worden, daß es langweilt. Ansätze gab es immer schon – selbst in den 30gern des letzten Jahrhunderts. Nur sehen die jetzt presenten wenigen E-Mobile nicht aus, wie solche – mal ausgenommen die von BMW. Einem Transportmittel muss man die Charakteristik seiner Energiequelle auch ansehen!

Daher ist es Schwachsinn, weiterhin Motorhauben als Formelemente beizubehalten. Der Motor sitzt vielleicht wo ganz anders? Ein Batterieraum wäre sicher angebrachter.

Autos, die anders als in Serie, für Elektroantriebe konzipiert waren, sind z.B. Smart, erste A-Klasse oder möglicherweise der glücklose(schade!) A2 von Audi… Anwärter gibt es genug. 1973 wurde bei Volkswagen mit dem T2 experimentiert. Die Form hätte der Funktion gefolgt!

Nun kommt aber der Angriff – wie immer zuletzt, aber sicher dafür umso erfolgreicher. Der Microvan soll rein elektrisch fahren. Why not!!! Quelle: Google

» Interview mit dem Design-Professor

Wer zu spät kommt…?


Meego

Meego/Windows? Lumia 800

Die Abgesänge sind oft berechtigt und eine falsche Marketingstrategie kann tödlich enden. Dass solch ein Hightech-Konzern, wie NOKIA, nicht nur sich selbst, sondern auch seinen Retter in eine Krise stürzen könnte, hätte man nie für möglich gehalten…

Das WPhone ist design- und UX-technisch sehr gut angelegt! Viel klarer als die verspielten IOS- und Android-Oberflächen. Diese aber funktionieren und sind usus. Letztendlich wurde beim Update für die IOS-UserXperience das Flat-Design von Windows mit berücksichtigt! Warum nicht.

Interessant ist nach wie vor die Frage:

Was wird mit NOKIA? Ansagen gab es in letzter Zeit ja schon. Wir bleiben mal echt gespannt. Quelle: Heise-Online

» Der ewige Dritte?

Es muss nicht immer ein Apfel sein!


Surface

Surface 4 Hybrid

Es gibt so einige, die immer eisern auf Apple schworen… und nun erstaunt sind, wenn sie mal wieder ein gelungenes Microsoft-Produkt getestet haben…

Denn: „Lange wurde Microsofts Hardware belächelt. Jetzt stellt das Unternehmen mit dem Surface Book seinen ersten Laptop vor, macht Smartphones zu PCs und erntet viel Applaus.“

Ich finde es gut – auch, wenn ich diese Zeilen gerade mit einem alten MacBookPro verfasse. Diese eingleisige Verschwörung ging mir immer schon gehörig auf die Ketten! Es wächst sowieso alles zusammen. In Apples iPhones arbeiten ja auch südkoreanische Chipsets und warum sollte man nicht immer mal von der Konkurrenz lernen? Arroganz ist hier fehl am Platz. Sowas kann sich ganz schnell rächen. Auch Apple muss sich warm anziehen und wieder Mühe geben… Quellen: Zeit-Online / Google

» Microsofts erstes eigenes Notebook

Best Car Dashboards?


Das Thema Autodesign bzw. Car-Interior hat was psychologisches. Manchen ist es schlichtweg völlig egal – man braucht was zum Fahren. Ist ok – verschandelt aber das Strassenbild, leider…

Uns interessiert ja am meisten, was gutes Design – speziell im Fahrzeug – für die, die Wert darauf legen, bedeutet. Und warum!

Vor einiger Zeit musste ich mir einen neuen Opel Astra mieten. Nix gegen die Marke! Er fuhr auch so, wie es im Jahr 2015 usus ist. Unauffällig. Nur das Dashboard stellte mir als Autoliebhaber schon viele Rätsel auf! Auch ohne mein Wissen hat Opel nun nachgebessert. Es waren gefühlte 100 Knöpfe zuviel auf der Mittelkonsole.

Unsere klaren Favoriten sind in der Galerie: Audi A6C4, Porsche 911 F-Modell, Audi A7, BMW 325, Porsche 944 S2, MB SL Typ 107 und VW Käfer 1303. Letzteres ist an Funktionalität kaum zu übertreffen! Einsteigen und losfahren.

Und für alle, die nicht für Klarheit sondern für Mäusekino empfänglich sind, empfehle ich diese schöne Google-Zusammenstellung…

» Best Car Dashboards Search by Google

Nivea Blau?


Aus einer Farbe wird eine Marke: Magenta One

Heut nur ein Zitat und ein interessanter Artikel:

„Sollte Beiersdorf vor Gericht verlieren, wüssten das die einschlägigen Firmen in China sofort. Das reicht ihnen aus, um nachgemachte Cremes herzustellen…“ Quelle: welt.de

» Zum Markenrecht

Gute Autos – schlechtes Image


monza_concept

Neuer MONZA?

Opel kann sich abrackern, wie es will – und ob man mit den Vornamen Ihrer alten Würdenträger oder Ahnen neue Käufergruppen rekrutiert, ist sehr fraglich! Ich möchte nicht mit einem Karl oder Adam rumfahren. Es ist schade um die Arbeit. Nach aussen hin zeigt man Modernität – die Modelle sind zeitgemäß und wirklich schick. Vielleicht immer noch etwas zu verspielt. Hier punktet Volkswagen nach wie vor mit Klarheit in Form und Funktion. Das kann ja auch so bleiben :o) – nur war Opel stets zweiter Sieger, lieferte sich zumindest mit Ford oder den Japanern knappe Duelle. Es hilft auch nicht, Displays mit hunderten von Optionen in die Mittelkonsole zu zaubern – welcher Pensionär kommt damit auf Anhieb zurecht? Es ist ja auch eine Frage der Verkehrssicherheit!

Also – warum holt man nicht die „alten“ aber bekannten Namen wie „Rekord“, „Commodore“, „Monza“ oder „Omega“ wieder hervor und legt entsprechende Relaunches darüber? Das Potential ist doch vorhanden. Bildquelle: autobild.de

» Goldene Zeiten